Einmalanlage mit Kapitalentnahme

Im Allgemeinen herrscht die Meinung, dass der Anlagehorizont mit Beginn der Altersrente endet.
Dies ist nicht nur eine falscher, sondern auch gefährlich.
Nehmen wir einmal an, Sie lassen sich aus einer in kürze fällig werdenden Rentenversicherung eine
monatliche Rente ausbezahlten oder Sie legen einen festen Betrag in eine sofort beginnende Rente an.
Dies hat für Sie augenscheinlich den Vorteil, dass Sie lebenslang monatlich eine „sichere“ Rente bekommen.
So wird auch von den Banken und Versicherungen argumentiert.

Abgesehen von den Kosten, sollten Sie noch folgende Punkte beachten.

  • Über die monatlichen Rentenzahlungen müssen Sie mindest noch 25 – 30 Jahre leben, damit Sie Ihr Kapital zurückbekommen.
  • Die sogenannte Rentengarantiezeit beträgt meisten nur zwischen 5 und 10 Jahren.
    Diese beginnt mit dem Datum der ersten Rentenzahlung und nicht, wie manchmal behauptet wird, nach dem Tod der versicherten Person.
    Das bedeutet für Sie konkret. Nach dieser Zeit fliest kein Cent mehr an die Hinterbliebenen und das restliche Geld kommt der Versichertengemeinschaft zu gute.
  • Sie sind von Anfang an unflexibel, da Sie zu keiner Zeit mehr an Ihr Kapital kommen.
  • Denken Sie auch an die Inflation.

Im folgenden kurzen Film sehen Sie nicht nur wie Sie flexibel bleiben, sonder auch wie Ihr Geld weiterhin für Sie arbeitet und nicht für die Bank oder Versicherung.